Berliner Verbindungsbahn. Fahrplan vom 1. Juni 1874 ab
Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn
Farblithografie
40,3 x 31,5 cm
Landesarchiv Berlin, F Rep. 270, A 11995

Auf dieses Blatt wurde in roter Farbe eine einfache
Grafik gedruckt, die den darunter stehenden Fahrplan
illustriert. Sie zeigt die östliche Teilstrecke der Ringbahn,
die 1872 für den Personenverkehr freigegeben
wurde, und die Verbindungsstrecken zu den Bahnhöfen.
Die Verkehrsgrafik erinnert an spätere reine
"Netzspinnen", in der die Stadtstruktur bis auf die
Verkehrslinien völlig ausgeblendet wird.
In Berlin erscheint der erste dieser Netzpläne im
Jahr 1914 für die Linien der Hoch- und Untergrundbahn.